Quanten-Energiearbeit

2-Punkt Methode

Mit dieser Methode können alte Realitäten transformiert werden. Durch das reine Bewusstsein kann tiefgreifende Veränderung passieren ohne die Ursache des Themas oder Problems aufdecken zu müssen. Das Bedeutsame der Methode ist die gleichzeitige Verbindung von 2 Punkten am Körper bzw. Energiefeld eines Menschen. Diese Methode wird bei Bedarf in die Sitzungen integriert.
Durch den Kontakt mit diesem reinen Bewusstsein, einem Energiefeld in dem alles jederzeit möglich ist, können sich auch unsere Strukturen, Glaubenssätze, alte Muster, körperliche Zustände, etc. wieder neu ordnen und zu Gesundheit und Wohlbefinden verhelfen.„Bei der Quanten-Energiearbeit geht es darum sich des reinen Bewusstseins gewahr zu werden. Heilung ist in Wirklichkeit eine Nebenwirkung des Bewusstwerdens“ (F.Kinslow). “Heilung passiert von selbst, sie wird lediglich aktiviert“ (R. Takahashi).
Mehr zu Bewusstsein und Quantenenergie...

Wenn wir von Bewusstsein sprechen dann meinen wir für gewöhnlich unseren Verstand. Doch es geht um mehr als um das Verstehen. Verstehen findet im Verstand statt. „Das reine Bewusstsein ist jenseits des Verstandes. Es ist ein Zustand der Gedankenleere – absoluter Ruhe. Ohne Gedanken, ohne Zeitgefühl, einfach nur SEIN. Bewusstsein existiert nicht in der Vergangenheit, existiert nicht in der Zukunft. Bewusstsein existiert nur im Hier und Jetzt“ (R. Takahashi). „Reines Bewusstsein ist keine Schwingung, sondern die Quelle aller Schwingung. Es ist die potentielle Ordnung und Energie hinter jeder Form“ (F. Kinslow). „Das Bewusstsein ist nicht selektiv. Es ist der absolute Raum, in dem alles geschieht“(K. Renz).
In der Quantenphysik wird angenommen, dass alles im Universum durchzogen ist von der physischen Substanz, der Leere. Was ist dann Materie? Die naheliegenste Antwort ist: „Materie ist fest und besteht aus Atomen.“ Doch Atome haben einen Atomkern, der von Elektronen umkreist wird. Der Atomkern besteht aus Neutronen und Protonen, welche aus Quarks bestehen. Man nimmt an, dass Quarks wiederum aus Pre-Quarks gebildet werden. Doch was befindet sich zwischen Atom und Atomkern? Dazwischen befindet sich ein leerer Raum, der aber den überwiegenden Teil des Ganzen ausmacht. Materie ist demnach überwiegend leerer Raum.

 
Je tiefer man in Materie eindringt, desto mehr Vakuum findet man vor. Warum nehmen wir dann feste Objekte wahr? Hier kommt die Quantenenergie ins Spiel. Die Leere interagiert mit der Materie, also ein riesiges Feld von Energie. Die Quantenphysik spricht hier vom “Null Punkt Feld” oder auch einfach nur vom einem Feld. Der Biologe Robert Sheldrake nennt es das morphogenetische “Feld”. Einstein sagte: “Das Feld ist unsere einzige Wirklichkeit”. „Stimmt das, dann ist die Leere eine reale physische Substanz – Energie – die unser Universum durchdringt. Die Quantenenergie durchdringt somit alles was wir sehen, alle Objekte, alle Lebewesen, jede Materie. Wenn durch diese Quantenenergie Alles mit Allem verbunden ist, dann kann man diese Energie auch nutzen. Man kann durch diese Energie Einfluss auf Dinge und Menschen nehmen, kann Heilung anregen. Im Grunde ist alles Quantenenergie – Gefühle, Gedanken, Materie. Jeder hat Zugang zu dieser Energie“(R. Takahashi). „Bei der Quanten Energiearbeit geht es darum sich des reinen Bewusstseins gewahr zu werden. Heilung ist in Wirklichkeit eine Nebenwirkung des Bewusstwerdens“ (F.Kinslow). Heilung passiert von selbst, sie wird lediglich aktiviert“ (R. Takahashi)

Was sind Quanten? Der Begriff geht auf Max Planck zurück. Er erkannte Ende des 19. Jhdts, dass es in der Welt der kleinsten Teilchen keine kontinuierlichen Übergänge von einem Zustand zu einem anderen gibt. Atome, Elektronen oder Photonen also Lichtteilchen treten immer nur als Pakete mit einer bestimmten Portion an Energie auf. Planck bezeichnete diese als Quanten. Die Quantenphysik beschäftigt sich mit dem Verhalten und der Wechselwirkung dieser kleinsten Teilchen. Eine sinnvolle Unterscheidung zwischen Teilchen und Wellen wird dabei unmöglich, da das gleiche Objekt je nach Beobachtung bzw. Untersuchung entweder als Welle oder als Teilchen auftritt. Dies wird als Welle-Teilchen-Dualismus bezeichnet.

In der Quantenphysik wird nicht davon ausgegangen, dass die Dinge die wir beobachten auch schon vor der Beobachtung existieren, oder so existieren wie wir sie beobachten. Die Beobachtung hat somit einen Einfluss auf die Existenz gewisser Systeme. „Nicht geschieht ohne dass sich etwas bewegt“ Einstein.


Mehr zur Quanten-Energiearbeit...

Heute ist die 2-Punkt Methode unter vielen Begriffen zu finden: Quantenarbeit, Quantenheilung, Matrix Energetics, Quantum Entrainment etc. Sie beziehen sich auf das selbe Prinzip: die Synchronisation bzw. Verbindung zweier Punkte. Dabei wird die Transformation der Energieblockaden durch die Verbindung zur reinen Bewusstseinsebene ausgelöst. Diese Methode ist nicht neu, sondern wieder entdeckt worden. Seit vielen Jahrhunderten wird diese von hawaiianischen Schamanen, den Kahunas, unter dem Begriff KAHI verwendet. KAHI heißt „Einssein“ und wird als „magische Berührung“ beschrieben.

Populär wurde die Methode durch Dr. Richard Bartlett und Dr. Frank Kinslow. Beide waren ursprünglich als Chiropraktiker in den USA tätig und kamen unabhängig voneinander in ihrer Arbeit mit der 2- Punkt Methode in Kontakt. Aufgrund ihrer Heilerfolge begannen sie die Methode zu lehren, jeder auf seine Art und Weise. Meine Ausbildner Markus Blocher und Henrike Blocher-Bergmann haben diese Methode bei Kinslow erlernt und in die ontologische Kinesiologie integriert.

Katharina Kössler 2011. Fotos by Daniel Nuderscher